Aktionstag Substitution am 05.05.2021

100.000 Substituierte bis 2022 lautet das Ziel einer Initiative der Deutschen Aidshilfe, des JES-Bundesverbands und Akzept mit Unterstützung der Drogenbeauftragten der Bundesregierung. In Deutschland werden aktuell 81.000 Menschen substituiert, also knapp 50% der tatsächlichen Konsument*innen.

19.000 Menschen innerhalb eines Jahres sollen erreicht und dazu bewegt werden sich in medizinische Behandlung zu begeben. Wir als Beratungsstelle möchten unseren Teil dazu beitragen dieses Ziel zu erreichen – nicht nur am 05.05.2021, sondern jeden Tag versuchen wir unsere Klient*innen in der Psychosozialen Betreuung zu unterstützen.

Was haben wir vor?

  • am 05.05.21 wird es in unserer Einrichtung eine Plakataktion geben, bei der jede oder jeder der / die möchte auf einer Karteikarte aufschreiben kann, was ihr oder ihm zum Thema Substitution einfällt. Diese wollen wir dann bei uns ausstellen und auch gerne darüber ins Gespräch kommen.
  • Der Freundes und Förderkreis e.V. war so freundlich und hat einen Fragebogen entwickelt, der sich an die Menschen richten soll, die sich noch nicht in Substitution befinden. Damit soll herausgefunden werden welche Gründe bestehen und welche Lösungen entwickelt werden müssen, um dem entgegenwirken zu können.
  • Der JES-Bundesverband hat einen Film zum Aktionstag gedreht, in dem vier substituierte Menschen von ihren Erfahrungen berichten. Im Wartezimmer, sowie auf Visitenkarten wird ein QR-Code bzw. der Link zu finden sein, um ihn sich anschauen zu können. Falls ihr kein Handy habt, sprecht uns einfach an. Das Video findet ihr auch unten im Beitrag.
  • Zu guter Letzt werden wir uns mit den Wuppertaler Substitutionsärzt*innen zusammensetzen und hoffentlich Lösungen für Wuppertal finden.

Wenn ihr mehr zu dem Thema wissen wollt, könnt ihr auf der Seite des JES-Bundesverbands schauen oder uns gerne ansprechen.

JES-Bundesverband

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.